3D-Druck und Prototypenbau

Prototec Additive Manufacturing, 3D Druck und Rapid Prototyping

3D-DRUCK, ADDITIVE MANUFACTURING UND RAPID PROTOTYPING
IHR DIENSTLEISTER VOM PROTOTYP BIS ZUR SERIENFERTIGUNG


Lieferketten Probleme? 3D-Druck Lösung

3D-Druck bei Lieferkettenproblemen


Wie Ihnen der 3D-Druck bei Lieferkettenproblemen helfen kann

Aktuell gibt es überall Probleme mit der Lieferkette und der Verfügbarkeit von Ressourcen. Dies stellt Unternehmen oftmals vor gravierende Schwierigkeiten. Sind Sie auch davon betroffen? Stellen Sie sich ebenfalls die Frage, ob der 3D-Druck Lieferkettenprobleme lösen kann? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wo Sie den 3D-Druck sinnvoll einsetzen können, um Lieferkettenprobleme zu lösen.

Prototypen Automobilindustrie

Egal ob Betriebsmittel, Rohstoffe oder Ersatzteile. Viele Unternehmen sind auf der Suche nach Lösungen für aktuell nicht verfügbare Ersatzteile, Betriebsmittel oder Serienteile! Dabei vergessen viele, dass der 3D-Druck oftmals ein interessanter Ansatz sein kann, diese Lieferkettenprobleme zu lösen. Weil der 3D-Druck ohne Werkzeugkosten auskommt und ein äußerst flexibles Produktionsverfahren darstellt, können Teile oftmals bereits nach wenigen Tagen geliefert werden.

Der 3D-Druck und die additive Fertigung halten immer mehr Einzug in die industrielle Fertigung. Immer mehr Teile aus dem 3D-Drucker ersetzen herkömmliche Fertigungstechnologien für Produkte und Serienteilen. Wegen der Individualität und Flexibilität ist der 3D-Druck Dienstleister auch bei Lieferengpässen eine interessante alternative Bezugsquelle.

Beschaffungsprobleme bei Betriebsmittel

Nutzen Sie auch schon das enorme Potenzial, Betriebsmittel schnell und einfach zu drucken?

Wenn Sie aktuell keine Waren bekommen und darüber nachdenken eventuell selber die Produkte und Artikel zu fertigen und zu montieren, brauchen Sie vermutlich Betriebsmittel wie Einlegevorrichtungen, Montagehilfen, Halter und weitere Hilfsmittel. Doch wie können Sie diese nun flexibel und kurzfristig bekommen? Hier kann der 3D-Druck helfen…

Zum Beispiel faserverstärkte Bauteile oder das selektive Lasersintern (SLS) für Betriebsmittel wie Robotergreifer, Halter, Vorrichtungen, Einlegevorrichtungen und Montagehilfen? Faserverstärkte Bauteile sind extrem stabil, leichter als Aluminiumbauteile und ersetzen diese oftmals komplett. Und das Beste daran, die Teile können bereits nach 1-3 Tagen geliefert werden! So können Sie Ihre Produktion kurzfristig wieder aufnehmen und weiterlaufen lassen.

Kunststoff passt nicht zu Ihrer Anwendung oder Anforderung? Kein Problem, wir haben auch noch den Metall 3D-Druck im Portfolio. Hier können wir Werkzeugstahl (bis 54 HRC), Aluminium, Edelstahl und ein paar weitere Materialien anbieten. Sie brauchen noch mehr Informationen? Dann schauen Sie sich unsere Übersicht und Leitfaden über unsere 3D-Druck Materialien an…

Zur Übersicht und zum Leitfaden für > 3D-Druck Materialien <

Ein weiterer Vorteil für gedruckte Betriebsmittel ist, dass Sie nur ein CAD 3D-Modell erstellen müssen. Eine Zeichnungsableitung (Maßblatt mit Toleranzen), das Erstellen von CNC-Programmen, das Rüsten von CNC-Maschinen oder das Montieren von Baugruppen ist meist nicht mehr nötig. Das spart weitere Kosten und Kapazitäten der einzelnen Bereiche und Abteilungen. Betriebsmittel im 3D-Druck zu fertigen ist also nicht nur schnell, sondern spart oftmals noch weitere Kosten! Das macht den 3D-Druck für die Fertigung von Betriebsmitteln sehr interessant und lukrativ.

Sie sehen, dass der 3D-Druck nicht nur bei Lieferkettenproblemen, sondern auch aus anderen wirtschaftlichen Aspekten ein sehr interessanter Ansatz ist, Betriebsmittel im 3D-Druck zu fertigen! Zögern Sie also nicht, diese Vorteile auch für Ihr Unternehmen zu nutzen.

3D Druck Prototypen Maschinenbau

Lieferengpässe bei Ersatzteilen

In wenigen Tagen wieder produzieren können! Dank 3D-Druck Technologie.

Auch Ersatzteile sind kurzfristig herstellbar! Egal ob aus Kunststoff oder Metall. Vielleicht auch nur, um die Zeit zu überbrücken, bis das Original-Ersatzteil endlich geliefert wird. Aber bis dahin können Sie weiter produzieren und Geld verdienen. Oftmals bleibt das additive gefertigte Bauteil dann doch als Dauerlösung installiert. Eventuell stellen auch Sie fest, dass ein 3D-Druck Bauteil doch deutlich stabiler ist, wie Sie es erwartet haben.

Zu unserer > Dienstleistungsübersicht <

Neben dem 3D-Druck bei Lieferkettenproblemen haben wir auch noch den Vakuumguss im Portfolio. Der Vorteil des Vakuumgusses ist, dass Kunststoffteile und Ersatzteile recht einfach „kopiert“ werden können. Zum Beispiel benötigen wir hier lediglich das defekte Originalteil. Abgebrochene oder verschlissene Bereiche können wir für Sie wieder aufbereiten. Aus dem aufbereiteten Bauteil erstellen wir dann eine Silikonform und gießen eine Kopie Ihres Bauteils ab, welches Sie dann wieder in Ihrer Maschine einsetzen können. So können Sie Lieferengpässen begegnen und Ihre Produktion sichern. Weiterhin müssen Sie bei diesem Prozess nicht zwingend erst ein CAD Modell erstellen. Das spart ebenfalls Kosten und vereinfacht den Prozess.

Wir haben einige Möglichkeiten im Portfolio, welche Ihnen helfen können, Ihre Lieferengpässe bei Ersatzteilen zu überbrücken. Und manchmal ist unsere Lösung sogar günstiger und besser, wie das Original. Das klingt interessant? Dann sprechen Sie uns an…


Lieferkettenprobleme bei Serienteilen

Serienteile im 3D-Druck zu produzieren, ist möglich!

Auch Serienteile kommen immer mehr aus dem 3D-Drucker. Nicht nur Kleinserien, sondern auch größere Stückzahlen, die in die Tausende pro Jahr gehen! Hier hat PROTOTEC in neue Technologien investiert, um die wirtschaftliche Serienfertigung im 3D-Druck für Sie möglich zu machen! Bei den aktuellen Problemen in den diversen Lieferketten ist der 3D-Druck ein flexibles Produktionsmittel, um hier spontan aushelfen zu können. Denn der 3D-Druck benötigt keine Werkzeuge, um Serienteile herstellen zu können.

Sicherlich ist der 3D-Druck nicht für jede Anwendung das richtige Mittel. Auch lässt sich nicht jede Materialanforderung 1:1 umsetzen. Bei PROTOTEC haben wir jedoch eine Auswahl von knapp 50 verschiedenen Materialien und Technologien (SLS, DLS, FDM, SLM). Hier konnten wir bereits für zahlreichen Anwendungsfälle ein passendes 3D-Druck Verfahren und Material finden, um Serienteile im 3D-Druck herstellen zu können. Vielleicht also auch für Ihre Anwendung und Ihr Lieferkettenproblem bei Serienteilen…!

Für Serienteile in Kunststoff stehen der SLS, DLS und FDM 3D-Druck zur Verfügung, für Metallteile haben wir den Metall 3D-Druck im Portfolio. Wir sind hier breit aufgestellt, um Ihre Anforderungen Lösen zu können.

Fazit:

Der 3D-Druck kann helfen, Lieferkettenprobleme zu lösen

Wie Sie sehen, kann der 3D-Druck an vielen Stellen helfen. Andere sind diesen Schritt schon gegangen, gehen Sie diesen jetzt auch. Selbst wenn wir nicht alle Probleme lösen werden, sprechen Sie uns an und wir prüfen gemeinsam, ob und wie wir Sie hier unterstützen können.

Seinen Sie offen für neue Materialien und Technologien. Auch wenn diese nicht dem „Bekannten“ entsprechen und Sie hiermit erst warm werden müssen. Wer einmal mit dem 3D-Druck angefangen hat, der hört damit nicht mehr auf. Wer die Vorteile einmal erlebt hat, der entwickelt mit der Zeit immer mehr Möglichkeiten und Potenziale. Fangen Sie mit kleinen Schritten an. Machen Sie den ersten kleinen Schritt und nehmen Kontakt zu uns auf:

Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an: (02722) 959595

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie > HIER <

Unsere Webseite verwendet nur notwendige Cookies. Mit der Nutzung der Webseite verstehen Sie sich damit einverstanden.
Mehr dazu unter Datenschutz